Krankenhaus Attat - ärztliche Hilfe für eine Million Menschen

Das Krankenhaus Attat der Missionsärztlichen Schwestern in Äthiopien wurde als letztes von Dr. Anna Dengel selber gegründet. Es ist das einzige in der Region für 1 Mio. Menschen. Es wird heute von der deutschen Missionsärztlichen Schwester Dr. Rita Schiffer geleitet. Das Krankenhaus Attat liegt 175 Kilometer südwestlich von der Hauptstadt Addis Abeba. Es ist seit 1969 in Betrieb und gehört der katholischen Kirche Äthiopiens, die Missionaerztlichen Schwestern sind in leitender Funktion tätig. Das gesamte Projekt (kurative und präventive Seite) hat zur Zeit 196 MitarbeiterInnen.

Das Einzugsgebiet wird auf rund eine Million Einwohner geschätzt (Einzugsradius von ca 100 km). Aus 43 größeren und kleineren Gesundheitszentren in der Region werden Patienten an das Spital überwiesen.

Geburt von Drillingen im Krankenhaus Attat in Äthiopien

Drillinge - eine von 4.085 Geburten im Jahr 2018

Das Krankenhaus hat nach dem Umbau nunmehr 97 Betten. Im Haus für Risikomütter gibt es 44 zusätzliche Betten sowie 11 Betten in der Abteilung für fehlernährte Kinder. Im Jahr 2018 kamen 97.538 Personen in die Krankenhausambulanz, was umgelegt auf eine 5-Tage-Woche einen Tagesdurchschnitt von 375 Personen ergibt. Häufigste Diagnosen: Infektionen aller Art, Probleme des Verdauungstraktes und Blasen- und Nierenbeschwerden.

Im einfach ausgestatteten Operationssaal wurden 2.114 grosse Operationen und 5.888 kleinere Eingriffe durchgeführt. Die häufigsten Operationen waren Kaiserschnitte (825) und die Entfernungen der Gebärmutter (406). Bei den kleinen Eingriffen war das Ziehen kranker Zähne mit einem Viertel der Fälle an erster Stelle.

2018 gab es 4.085 Geburten, davon waren 36% komplizierte, die fachliche Assistenz benötigten. Im Haus für Risikoschwangere stieg die Aufnahmerate auf 720 Frauen an. 33% dieser Frauen brauchten einen Kaiserschnitt.

Gesundheitsprogramm

Attat hat ein grosses Integriertes Gesundheitsprogamm in Zusammenarbeit mit 28 umliegenden Dörfern. Dazu gehören "eine sichere Wasserversorgung" mit 122 Brunnen, von dem 130.300 Personen profitieren. Die "Frauenarbeit" wird etwa mit Kleinkrediten unterstützt, gespeist aus einem eigenen Fonds, den die Frauen selbst verwalten.

Ärztliche Leiterin Dr. Rita Schiffer auf Visite im Krankenhaus Attat in Äthiopien

Die ärztliche Leiterin Dr. Rita Schiffer auf Visite

Es gibt neun Dorfgesundheitsstationen, die mit Dorfgesundheitshelfern besetzt sind. Hier werden Bagatelleiden wie Kopfschmerzen, kurzzeitiges Fieber, Würmer, kleine Wunden und unkomplizierte Augenentzündungen ect. behandelt. Dies erspart vielen Menschen den Weg in die Krankenhausambulanz. Diese "Erste Hilfe Stationen" sind nicht mit den qualifiziert geführten Gesundheitszentren zu verwechseln.

Zu den im Programm behandelten Themen gehört die Gesundheitserziehung, weiters AIDS, Tuberkulose, Impfungen, Sauberkeit, schädliche traditionelle Praktiken, Familienplanung, Kinderversorgung, Toilettengebrauch, Durchfallerkrankungen, Malaria, Augenleiden usw. Im Zentrum für fehlernährte Kinder wurden 22 Kinder mit einer Begleitperson aufgenommen und nach Besserung des Ernährungszustandes in den Dörfern nachbetreut.

Auf Spenden angewiesen

Das gesamte medizinische Team im Krankenhaus Attat in Äthiopien 2019

Das medizinische Team in Attat 2019

32% der Einnahmen des Krankenhauses stammen aus Patientenbeiträgen, der Rest der Kosten wird durch Spenden gedeckt. Ungefähr 100.000 € müssen so jährlich an Spendengeldern aufgebracht werden. Wir wollen dabei helfen!

So wertvoll ist ihre Hilfe:

9 Euro Tagessatz/Person im Krankenhaus
30 Euro stationaere Behandlung eines Malariapatienten
45 Euro stationaere Behandlung diverser Infektionskrankheiten
15 Euro/Tag/Kind mit schweren Verbrennungen
150 Euro Notfalloperation mit stationaerer Nachbehandlung
30 Euro normale Geburt
36 Euro komplizierte Geburt
80 Euro Kaiserschnitt mit Nachbehandlung

MMS-Schwester Dr. Rita Schiffer vom Krankenhaus Attat beim Einkauf für ihr Team

MMS-Schwester Dr. Rita Schiffer beim Einkauf für ihr Team

Bitte helfen auch Sie mit!

Das Spital in Attat betreibt auch eine eigene, deutschsprachige Website:

www.attat-hospital.de

Aktueller Förderbedarf für Attat

Ein von den Freunden Anna Dengel entsandter österreichischer Experte hat aktuell gemeinsam mit der ärztlichen Leiterin eine Reihe dringend notwendiger (technischer) Investitionen für Attat festgestellt. Ziel dieser Maßnahmen ist es, den medizinischen Betrieb im Krankenhaus Attat aufrecht zu erhalten, diesen weiter auszubauen und für die Zukunft abzusichern. Dafür werden von uns Fördergeber gesucht! Details im Dokument unten:

Dossier KH Attat aktuelle Projektunterstützung web-pdf

Download

Video – Rundgang mit Sr. Dr. Rita Schiffer durch Attat