Aktuell

Ausstellung und Theaterstück im Lechtal

Die Sensation im Außerfern! Mehr

      Wir sind immer wieder am Planen und Organisieren für neue Veranstaltungen rund um Anna Dengel. Sobald ein Termin "spruchreif" ist, werden wir ihn hier veröffentlichen.

      Also, immer wieder einmal auf freundeannadengel.at vorbeischauen!

        "Anna - Mutter der Mütter / Die Heilerin aus dem Lechtal"

          Am Donnerstag, dem 27. Juni 2019, wurde in der "Wunderkammer Elbigenalp" die große Sonderausstellung über Leben und Werk von Anna Dengel eröffnet (Vernissage um 20 Uhr!).

          Die Ausstellung in der Wunderkammer ist bis 19. Oktober 2019 zu sehen (Infos und Öffnungszeiten unter www.wunderkammer.tirol). Als besonderen "Blickfang" für die Ausstellung haben die Macher vor dem Eingang in die Wunderkammer die große Anna Dengel Statue aus Alteisen von Künstler Isidor Winkler platziert, die dieser im Auftrag der Freunde Anna Dengel geschaffen hat (siehe Foto unten).

          Das von Claudia Lang-Forcher geschriebene Theaterstück über Anna Dengel feierte am 12. Juli 2019 seine Uraufführung auf der "Geierwally-Freilichtbühne" in Elbigenalp, dem Hauptort des Tiroler Lechtal, der Heimat von Anna Dengel (Hier einige Fotos von der Premiere).  
          Im Juli und August 2019 folgen insgesamt 15 weitere Aufführungen von "Anna - Mutter der Mütter - Die Heilerin aus dem Lechtal". Die Autorin führt dabei auch die Regie.

          Mehr zum Stück gibt es im Folder zum Theaterstück zu lesen.

          Genaue Aufführungstermine sowie Karten(vor)verkauf unter: www.geierwally.at

            MMS-Schwester bei Vortrag in Oberösterreich

              MMS-Schwester Birgit Weiler wird im Juli 2019 bei der weltkirche.tagung auf Schloss Puchberg in Oberösterreich einen Vortrag zum Thema "Neue Wege für eine Spiritualität ganzheitlicher Ökologie - Die Weisheit indigener Völker als wegweisender Impuls".

              Die geborene Duisburgerin - Jahrgang 1958 - trat 1978 in die Ordensgemeinschaft der Missionsärztlichen Schwestern ein. Die studierte Theologin lehrt seit 1995 als Professorin für Fundamentaltheologie an der Universität Antonio Ruiz de Montoya in Peru.

              Gegenwärtig ist sie u.a. Koordinatorin eines Forschungsprojektes zur interkulturellen zweisprachigen Schulbildung bei den beiden indigenen Völkern Awajún und Wampis im Amazonasgebiet Perus. Parallel dazu arbeitet sie zusammen mit REPAM (Red Eclesial PanAmazonica, ein katholisches Netzwerk, das sich für die Rechte der Menschen in den Amazonasgebieten einsetzt) in der Vorbereitung der Amazonassynode.  In ihrem Vortrag möchte Weiler am Beispiel der Awajún und Wampis wesentliche Dimensionen der Weisheit und Spiritualität indigener Völker Amazoniens aufzeigen angesichts der großen Gefährdungen für das Amazonasgebiet und seiner Bevölkerung. Indigene Weisheit und Spiritualität enthalten wesentliche Impulse für den notwendigen Wandel hin zu einer ganzheitlichen Ökologie.

              Von 19. bis 20. Juli 2019 findet im Bildungshaus Schloss Puchberg in Wels die weltkirche.tagung 2019 statt. Die Tagung befasst sich mit der Amazoniensynode. Alle Details & Anmeldung unter www.fachtagung-weltkirche.at

                Ärztin im Ordenskleid

                  Vortrag von Reinhard Heiserer bei missio Donnerstag, 28. Februar 2019, 10.30 - 12h Das Leben einer österreichischen Ordensgründerin, die die Medizin in die Kirche brachte. Anna Dengel gründete die Missionsärztlichen Schwestern, ihr Werk lebt heute in vielen Länder der Welt weiter. RH berichtet über Leben und Wirken dieser unerschrockenen Ordensfrau. Reinhard Heiserer gründete den Verein Freunde Anna Dengel www.freudeannadengel.at Dieser hält die Erinnerung an die unerschrockene Tiroler Ordenspionierin wach und unterstützt mit Freunden und Förderern die Arbeit der Missionsärztlichen Schwestern heute.

                    Archiv - Termine

                      gibt es hier